Müri 's Blog

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Bilder

* Links
     Frag Mutti!
     Medi-Learn
     WednesdayNightSkating WI
     Inlineforum Rhein-Main
     DRK OV Trebur






Das war mal ein saugeiler Sonntag , nachdem der Samstag bei mir aufgrund akuter Bewegungsunlust schnarchlangweilig war!
Ich hatte mir vorgenommen, um 8:00 aufzustehen, mich in aller Ruhe fertigzumachen, und um 9:00 Richtung Taunusstein zu fahren. Das scheiterte an dem Gedanken, um kurz vor 8 doch noch ein bisschen liegen zu bleiben und dann war es aufmal nach 9. :D
Also gut, ca eine Stunde sp?ter befand ich mich auf der abgesperrten Bundesstrasse auf meinen 4 ??h 8 Rollen und nahm die ersten 40km in Angriff.
Hat richtig Spa? gemacht, der Fahrtwind blies angenehm k?hle Luft ins Gesicht, und die B?ume entlang der fast ebenen Strecke spendeten Schatten. Gegen Mittag rum wurde das ganze etwas anstrengender, die B?ume wurden weniger und es wurde hei?er. Ausserdem kamen immer mehr Steigungen dazu.
Nach knapp 2 Stunden hatte ich die Sanstation meines Vertrauens erreicht und meine erste Pause gemacht. Diese Pause war meine einzige. Und meine l?ngste. :-p
Im st?ndigen Kampf gegen die ans?ssigen Ameisen konnte man es jedoch sehr gut im Schatten dort aushalten.
Die R?ckfahrt Richtung mein Auto, also an die 40 km mutterseelenallein stehend, erfolgte faulerweise motorisiert.
Achja, und das Miri hat wieder was gelernt: Auch meine Haut bedarf besonderer Pflege bei direkter Sonneneinstrahlung, und nur weil mir die Sonne nicht direkt ins Gesicht strahlt sondern eher auf mein R?cken, heisst das noch lange nicht das dies kein saftigen Sonnenbrand geben kann!

Gru?, die Miri, die sich das mit der Skate Night in Wiesbaden ?bermorgen konditionelltechnisch nochmal ?berlegt , und die heute Nacht und morgen Nacht und ?bermorgen Nacht und.... auf dem Bauch schlafen wird!
30.5.05 23:32


Fitness- Center ist gestrichen heute, stattdessen ist mehr den je F??e in kaltes Wasser halten und auf den Abend warten angesagt!!
28.5.05 13:23


Mir - ist - warm.
Arbeiten m?ssen bei diesem Wetter ist garnicht so klasse, aber gl?cklicherweise haben alle unsere Fahrzeuge Klimaanlage. Das machte die Hitze die letzten Tage noch grad so ertr?glich.
(Unter anderem auch das "Wir jagen unsere Kollegin durch die ganze Fahrzeughalle, umzingeln sie von allen Seiten mit Wasserspritzpistolen und halten voll drauf, bis das wei?e T- Shirt seine Bestimmung erf?llt hat"- Spiel sorgte f?r reichlich Erfrischung. :-p )
So ist das eben, das j?hrlich mehrmalige Schicksal s?mtlicher Frauen mit wei?er (oder einfach heller) Dienstbekleidung.
Ansonsten kriege ich einen immer gr?sseren Hass auf Falschparker jeder Art und Sorte, vor allem dann, wenn es nur noch eine halbe Stunde bis zum "hei?" ersehnten Feierabend hat, ich mich mit meinem fahrbaren Untersatz durch enge Gassen qu?len muss, und dann feststelle, das jetzt sehr bald was passieren muss, weil ich aufeinmal weder vor, und nur sehr schwer (keine R?ckfahrkamera an dem Auto) zur?ck k?nnte, denn, das eine Auto stand direkt vor dem Haupteingang der Voba (sehr klug geparkt, ein Lob an die Fahrerin, so klein war ihr Corsa nun auch nicht das er die Stra?e nicht irgendwie blockiert h?tte) , und zu meiner linken ein weiteres Auto, das da auch nicht h?tte stehen d?rfen.
Nun gut, nachdem ich doch vorsichtig versuchte , mich irgendwie dadurchzuquetschen, mit der sofortigen Erkenntnis, das es einfach nicht passt (und das liegt nicht daran das ich eine Frau bin, das h?tte auch bei den tollsten m?nnlichen Autofahrern nicht hingehauen ;-) ) , kamen die beiden noch ratloser guckenden M?dels aus der Voba, und die Situation wurde dann doch so hingebogen, das ich mit meiner Gurke vorbeiziehen konnte.
Soviel dazu.
Abgesehen davon, das in dieser Gasse garantiert nicht mehr als 30kmh erlaubt sind und ich sehr bald merkte, dass das den ?brigen Verkehrsteilnehmern total schnurcks war, auch ob die alsbald die T?r vom RTW oder MICH mitrei?en, war alles total entspannt.
(Ich meinem zweiten Leben (wo ich sportlicher bin, bessere Schulnoten hab und alles weitere gut) werde ich Verkehrspolizistin, ich werde gemein und fies und die K?nigin des Kn?llchen-Verteilens sein! HARHARHAR!)

Und dem Feierabend schon fast zum Greifen Nahe mit einem Finger schon auf Status 6 (Ausser Dienst= in dem Falle: FEIERABEND!!) doch schliesslich noch anderthalb ?berstunden zu bauen wenn man eigentlich was vor hatte nach der Arbeit ist auch totaaaal toll.
Aber jetzt hab ich seit fast 3 Stunden Feierabend , und zwar das ganze Wochenende, juchuuu!

28.5.05 23:42


Ich kann nich pennen.
Es kann an den Chips liegen, die ich gefuttert hab, oder an dem Psychothriller , den ich nebenbei gesehen hab.
(Ich bin immerhin gaaaaanz alleine im Dunkeln ?ber den Parkplatz zum Wohnheim....IchhabkeineAangstIchhabkeineAngstIchhabkeineAaaaaaaah ein Schatten...
Oder am Vollmond.
Ich weiss, ich brauch mich garnicht erst hinzulegen. Das geht nicht gut. Ich werde mich von einer Seite auf die andere w?lzen und feststellen, das Vollmond scheisse ist und ich in 4 Stunden wieder wach sein muss. Und ich morgen nachmittag eigentlich richtig was vorhabe. (Richtig was vorhaben hei?t f?r mich, ich fahr nach der Arbeit mein K?hlschrank mit Lebensmitteln auff?llen, die sich m?glichst lange halten, ich geh Batterien f?r meine Digicam kaufen (vergesst es, es gibt bis Mitte n?chsten Monats keine neuen Fotos von meiner Cam, ich hab die Software nicht dabei) , nach neuer Skateausr?stung schauen, vielleicht Getr?nke kaufen und so mal ein bisschen durch die Stadt laufen. (Stadt, HA, ich lach mich tot, hab ich wirklich grade Stadt gesagt??)
Und Bahnfahrkarten wollt ich kaufen. Wof?r erfahrt ihr , wenn es vorbei ist.
Ja........ schon verdammt sp?t. Soviel vor morgen, und ich seh mich schon von der Arbeit nach Hause kommen und ins Bett knallen, bis 18:45 schlafen, "Berlin,Berlin" , Sex and the City und "Desperate Houswives" gucken, und dann total platt vom nichtstun sein und wieder nicht schlafen k?nnen. Ich kenn mich gut. Ziemlich gut. Manchmal ?berrasch ich mich auch selbst, zum Beispiel mit einem ausgesprochen gro?en Mundwerk, von dem ich garnicht wusste, das es existiert.
Oder auch mal eine abgrundtiefe Feigheit.
Und das Wochenende hab ich schon wieder nichts bestimmtes vor. Niemand, der auf meine Anwesenheit pocht. Dann muss ich halt selber sehen, was ich mache. Auch egal.
Ich werde lernen, mal ins Fitness Studio gehen und schauen was mein Sch?del dazu sagt, und Sonntag spontan nach Taunusstein skaten fahren. (Da ist es mir egal was meine Kopfschmerzen machen, die werden zugebombt mit ibu wenn die terror machen und dann is schicht im schacht)
Ich hoffe ich werds finden, irgendwo hinter Wiesbaden.
Jaja, was macht man nicht alles wenn man Langeweile hat. Und Sport machen will. Und nicht am Wochenende alleine dastehehn.
Mal ehrlich, ich ziehe nie wieder alleine irgendwo ein. Man sollte meinen, das ich, als Einzelkind, die, die 18 Jahre lang keine Geschwister hatte von denen sie belagert und genervt wurde, allein sein eher gew?hnt sein m?sste.
N?. Is nicht. Mein n?chstes Heim wird eine WG, aber ganz sicher. Am besten in Mainz. Da ist es eh sch?ner als in diesem Provinzkaff.
Sodi, ich werd mich jetzt doch mal in die waagerechte begeben, und nicht dar?ber nachdenken was ich heute noch vorhab und tun will und soll... Einfach an nichts denken, und am besten noch w?rend des Einschlafens : Lindsay Lohan- Over....
24.5.05 01:50


Ich war da. Bei Ralf Schmitz. Mein pers?nlicher Held von "Schillerstrasse", "Genial daneben" und co.
Um 20 Uhr sollte es losgehen in der Stadthalle, um kurz nach 18 Uhr war ich bereits da. Und nicht die einzige. Ein Rudel von pupertierenden Plagen hatte sich bereits vor verschlossener Pforte niedergelassen. Habe mich erstmal im Bistro der Stadthalle im Aussenbereich auf die sch?ne Gartengarnitur hingehockt, eine Cola bestellt und das Buch "Bridget Jones- Am Rande des Wahnsinns" angefangen zu lesen. Nach und nach kamen mehr Leute, und immer mehr sahen auch ein, das es mehr Sinn macht, sich noch ein Weilchen hinzusetzen und was zu trinken zu bestellen, da um 19 Uhr erst Einla? sein sollte. Und von einer Reihe vor dem Eingang konnte man auch nicht sprechen. So sa? ich da , in Gesellschaft von Leuten aller Altersklassen und Sozialschichten, (Menschen beobachten kann ja extrem spannend sein) lauschte den herrlichen "Hip-Hop-Beats" aus dem Jugendheim direkt nebenan... es liess sich eben nicht vermeiden. Es ist ja sch?n, wie die Jugendlichen meinen ihre Umwelt an ihrem Musikgeschmack teilhaben zu lassen. Aber gehts nicht ein kleines bi?chen leiser??
Kurz vor 19 Uhr mischte ich mich in das Pulk von Wartenden, mit skeptischen Blicken nach links und rechts, oder wie meine Begleitung auch zu sagen pflegte: "Komische Leute hier"
Endlich war es soweit, die Eingangst?r ?ffnete sich, und , zum Vorschein kam:
Eine Dreht?r.
150 Leute und eine Dreht?r????
Das war ganz besonders lustig. Nicht das es nicht auch noch 2 ganz normale T?ren gab. Nein, Dreht?ren f?r solche Menschenmassen sind schon okay. W?rend ich mich auf diesem bewegenden Quadratmeter eingezw?ngt und fast schwebend befand, ?berlegte ich, ob jetzt der richtige Augenblick f?r eine Massenpanik war.
Irgendwann kamen aus dem Drehkarussel (gut, das mir nicht schlecht wurde) wieder heraus- und standen vor der n?chsten verschlossenen T?r. Genaugenommen waren es DREI verschlossene T?ren. Kaum jemand wusste (da Stadthalle sehr neu) wo sich die B?hne befand, also vor welcher T?r man sich am besten einreiht. (Einquetschen trifft es besser ) (Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht!)
Nach einer weiteren halben Stunde ?ffneten sich auch diese T?ren , und wir merkten rasch, das wir uns f?r die richtige T?r entschieden hatten, n?mlich die, die am n?chsten an der B?hne war. Wir sa?en zwar etwas abseits, aber relativ weit vorne.
Die restliche halbe Stunde bis zu Beginn hab ich sinnvollerweise mit D?sen genutzt.

Mit 5 Minuten Versp?tung polterte Ralf dann auf die B?hne und hat sein Programm locker 2 Stunden (ohne Pause einberechnet) durchgezogen. Einfach der Held.
Ich war wirklich beeindruckt von der Show, von seinem Improvisationstalent, auf das Publikum direkt zu reagieren, auf das perfekte Zusammenspiel von Ton und Lichteffekten zu seinem Tun. Gro?artig, wie er das Publikum mit einbezogen hat. Hab lange nicht mehr solange am St?ck gelacht. :-p
Am Ende der Show hat er noch Autogramme gegeben, aber darauf hatte ich keine Lust mehr. Ein toller Mann, aber f?r eine Karte mit seiner Unterschrift drauf, ein Blick in die Augen und ein feuchten H?ndedruck wollte ich mich nicht noch eine weitere Stunde anstellen.
Ich freu mich schon auf Sonntag, wenn Schillerstrasse wiederholt wird. *hoff*
Und auf Donnerstag, und den Donnerstag danach, und den danach....Oh..... erw?hnte ich schon das ich keinen DVD- Recorder oder gar Videodingsged?ns hab? Und irgendwie Donnerstags abends entweder Arbeit oder Arbeit? Irgendwas mache ich falsch.
Also, bis die Tage, haltet die Ohren steif!!
20.5.05 13:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung